« zurück

Interessanter Austausch zwischen Wirtschaft und Wissenschaft zum Thema Erneuerbare Energie

Interessanter Austausch zwischen Wirtschaft und Wissenschaft zum Thema Erneuerbare Energie
(am Donnerstag, 26. April 2012)

Lupe
 


Lupe
 


Lupe
 


Lupe

 Pressebericht: Erneuerbare Energie als Lösung für die unabhängige, profitable Art der Stromerzeugung?

Warum Wind oder Sonne durch die Installation einer eigenen Hauswindkraftanlage oder Photovoltaik-Solaranlagen in der Zukunft eine noch größere Rolle spielen wird, welche vorhandenen Probleme von der Wissenschaft, Industrie und Politik noch zu bewältigen sind und warum trotzdem das Themenfeld Erneuerbare Energie als Lösung für eine unabhängige, profitable Art der Stromerzeugung so wichtig ist, darüber diskutierten 32 Vertreter aus Wissenschaft, Verwaltung und den wissenschaftlichen Einrichtungen der Hochschulen der deutsch-polnischen Grenzregion am 25.04.2012 im Rahmen des EU-Projektes DEPLINNO auf dem Campus der Brandenburgisch Technischen Universität (BTU) in Cottbus.

Die interessanten Vorträge der akademischen Mitarbeiter der BTU, Herrn Dr.-Ing. Artur Napierała vom Lehrstuhl Energieverteilung und Hochspannungstechnik und Herrn Dipl.-Ing. Christian Ziems vom Lehrstuhl Kraftwerkstechnik, wurden anschließend mit praktischen, visuellen Beispielen, wie der Vorführung des Komplexversuchsstands der BTU, untermauert.

Aufgrund des regen Interesses für das Thema Erneuerbare Energie haben die Organisatoren und die Projektpartner des Projektes DEPLINNO, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises Spree-Neiße, CIT GmbH, gemeinsam mit der Technologietransferstelle der BTU und der Staatlichen Berufshochschule aus Sulechów/Polen vereinbart, noch in diesem Jahr weitere Informationen zu diesem Thema zu vermitteln und eine Besichtigung des Energiezentrums für Erneuerbare Energie in Sulechów bei Zielona Góra zu organisieren.

 Weitere Informationen zu dieser Fach-/Beratungsveranstaltung, aber auch zum Projekt DEPLINNO finden Sie hier auf dieser Internetseite. Sie können sich auch direkt an die Projektleiterein Frau Estera Lindner-Kuhlmann wenden

Tel.-Nr.: 03562 69 241 42
Mobil: 0175 160 16 17
Email: kuhlmann@dpe-wfg.de

 

Downloads

Datei öffnen
Vortrag_Ziems
(1,62 MB)