« zurück

Fach/Beratungsveranstaltung auf dem Campus der BTU Cottbus

Fach/Beratungsveranstaltung auf dem Campus der BTU Cottbus
(am Donnerstag, 04. November 2010)
Vortrag Prof. Hünger von der FMPA am 28.10.2010
Lupe Vortrag Prof. Hünger von der FMPA am 28.10.2010
 

Die Forschungshalle der FMPA
Lupe Die Forschungshalle der FMPA
 

Frau Rademacher erklärt die Forschungsbereiche der PANTA RHEI
Lupe Frau Rademacher erklärt die Forschungsbereiche der PANTA RHEI
 

Forschung und Entwicklung hautnah erleben
Lupe Forschung und Entwicklung hautnah erleben

 

Fach/Beratungsveranstaltung des Projektes DEPLINNO auf dem Campus der BTU Cottbus

Forst (Lausitz) 04. November 2010.

 Am 28. Oktober 2010 organisierte der Leadpartner die Centrum für Innovation und Technologie GmbH in Zusammenarbeit mit dem Projektpartner Technologietransferstelle der Brandenburgisch Technischen Universität Cottbus eine Fach/Beratungsveranstaltung im Rahmen des DE/PL EU-Projektes DEPLINNO und führte diese auf dem Campus der BTU in Cottbus durch.

Interessante Fachbereiche wie die Forschungs- und Materialprüfanstalt FMPA oder das Interdisziplinare Forschungszentrum für Leichtbauwerkstoffe PANTA RHEI gGmbH wurden vorgestellt. Interessierte Unternehmer hatten so die Möglichkeit, sich von der Arbeit dieser beiden Fachbereiche zu überzeugen. Die PANTA RHEi gGmbH beispielsweise betreibt Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Produktion und Verarbeitung innovativer Leichtbauwerkstoffe auf der Basis von Aluminium, Magnesium, Titan und Stahl. Die Unternehmer bekommen mit den Fachbereichen der BTU einen kompetenten Partner, der maßgeschneiderte Lösungen über die gesamte Wertschöpfungskette erarbeitet.

Frau Rademacher von der PANTA RHEI gGmbH und Herr Prof. Hünger von der FMPA veranschaulichten den Unternehmern die Forschungs- und Entwicklungsarbeiten der beiden Fachbereiche anhand von Laborrundgängen. Somit konnten die Teilnehmer direkt mit den wissenschaftlichen Mitarbeitern der BTU in Kontakt treten und bei individuellen Gesprächen ihre innovativen Vorhaben ansprechen. Zum Abschluss zeigte Herr Stabler, Leiter der Technologietransferstelle der BTU auf, welche Form der individuellen Unterstützung Unternehmer bekommen können, die mit wissenschaftlichen Einrichtungen zusammenarbeiten wollen.

Bereits am 24.11.2010 haben interessierte Unternehmer eine weitere Möglichkeit, wissenschaftliche Einrichtungen in der Region kennenzulernen. Diesmal werden auf dem Campus der Hochschule Lausitz in Cottbus verschiedene Fachbereiche und Laboreinrichtungen zu den Themen „Sicherheitstechnische Gebäudeausrüstung im Brandschutz“ und „bauphysikalische Forschung heute – wirtschaftliches Bauen morgen“ vorgestellt.

Projektleitung